ATELIER FÜR RESTAURIERUNGEN                                                                                

   

Restaurierung suggeriert bei vielen ein Bild des wieder schön machens. Der berühmte Aha Effekt muss nach einer Restaurierung einsetzen. Das dies nicht der eigentliche Sinn der Restaurierung ist muss sich erst noch durchsetzen.

Warum erhalten?

Zur Entstehungszeit sind manche Objekte schon außergewöhnlich und werden es auch für immer bleiben. Andere werden es erst über die Zeit. Sie dokumentieren durch Konstruktion, Dekoration und Ausarbeitung die Lebensumstände der verschiedenen sozialen Schichten in den unterschiedlichen Epochen.

Der Restaurator hat in diesem Zusammenhang die Aufgabe alle diese Objekte mit Ihren Spuren zu konservieren und wenn es nötig ist zu restaurieren.

Allein durch die Arbeit von Restauratoren, Konservatoren und anderen Menschen, die die Objekte der verschiedenen Zeiten bewahren ist es möglich ein vollständiges Bild der einzelnen Epochen darzustellen.

In einigen Jahrhunderten wird dann vielleicht ein Restaurator einmal an einem Ikea Regal arbeiten, was die Möbellandschaft in unserer Zeit stark geprägt hat.

 

Was erhalten?

Einfach gesagt Originales erhalten schädigendes entfernen oder vermeiden.

Dieser einfache Grundsatz ist jedoch nicht immer leicht durchzusetzen, da in den Köpfen noch immer die Arbeit des Restaurators als ein Wiederneumachen angesehen wird.

Dieses Bild hat sich jedoch in den letzten Jahren grundsätzlich geändert.

 

Wie erhalten?

Durch die Verwendung substanzschonender Techniken und reversibler Materialien wird das Ziel verfolgt das Objekt in seinem gealterten Zustand zu erhalten. Die Forderung, das ein restauriertes Objekt auch „in altem Glanz erstrahlen“ sollte muss nicht unbedingt im Gegensatz zu den restauratorischen Grundsätzen stehen.

   
© Büchner